Zu Besuch bei den Hairstylisten

Veröffentlicht am in Kategorie Business, Hochzeit

Weiter geht meine kleine Reihe "zu Besuch bei ...", dieses Mal habe ich Kati - die Hairstylisten in Ettlingen besucht. Neben Ettlingen ist das Team auch noch zweimal in Karlsruhe vertreten und kommt an eurem Hochzeitstag auch gerne zu euch nach Hause, falls ihr nicht in einen der Salons kommen möchtet. An unserem Shootingtag haben uns drei Stylistinnen alle Wünsche bzgl. Hair & Make-up von den Augen abgelesen. Kommt mit und schaut den Profis über die Schulter, sie haben ganz großartige Brautstylings im Gepäck!

An diesem Morgen starten wir zuerst mit Tamara, sie hat sehr blonde feine Haare. Daher hat sich Sandra für Tamara eine Frisur ausgesucht, die sich wunderbar für so feine Haare eignet. 

Für Tamaras Frisur benötigt ihr:

  • Glätteisen oder Lockenstab
  • Bürste und Kamm
  • Haarklammern
  • Haarnadeln
  • Haarspray
  • Blumen bei Bedarf

Im ersten Schritt werden Tamaras Haare mit einem Lockenstab oder Glätteisen gelockt. Neben den dadurch entstehenden Locken hat dies den Effekt, dass die obere Schuppenschicht der Haare geschlossen wird und die Haare somit noch mehr Glanz bekommen.

Die entstandenen Locken werden mit einer Bürste wieder leicht herausgebürstet, so dass sie locker fallen. Mit Haarklammern werden die Haare am Oberkopf sowie an den Seiten abgetrennt und festgesteckt. Die übrigen Haare werden zu einem Zopf am Hinterkopf zusammengenommen. Wichtig hierbei ist, dass ihr eure Haarspitzen nicht wieder herauszieht, sondern diese mit im Haargummi fixiert sind. Im nächsten Schritt wird die Hälfte der Haare am Oberkopf dazu genommen.

Die Haare nehmt ihr jetzt über Kreuz und steckt diese mit Haarnadeln direkt im Zopf fest. Die Haare werden dabei gedreht, so dass ihr die Locken direkt am Zopf feststecken könnt. Dies wiederholt ihr ebenfalls für die andere Seite. Im nächsten Schritt werden alle offenen Haare oberhalb des Zopfes am Ansatz toupiert und in Wellenbogenform festgesteckt. Ihr solltet darauf achten, dass die Haare eine schöne Form bilden.

Die Haarenden werden wieder eingedreht und oberhalb des Zopfes fixiert. Ebenso verfahrt ihr nun mit den seitlichen Haaren, auch hier unbedingt darauf achten, die Haare ein wenig über die Hände einzudrehen. Jetzt habt ihr eine schöne gesteckte Brautfrisur, die nicht zu streng ausschaut. An den Seiten könnt ihr wenn ihr das möchtet, auch noch einige Strähnen wieder herausnehmen. Eure Frisur kann jetzt mit Blumen etwas verschönert werden.

Die nächste Frisur ist eine edle Flechtfrisur mit einigen Eukalyptuszweigen, sie erinnert mich ein wenig an eine griechische Hochzeit. Da Silja die längsten Haare von unseren drei Models hat, haben wir hier auch jede Menge zu flechten gehabt.

Was ihr für diese Frisur benötigt:

  • Glätteisen oder Lockenstab
  • Bürste und Kamm
  • Haarklammern
  • 1 Haarkissen
  • Haarnadeln
  • Haarspray
  • Eukalyptus Zweige

 Auch für Siljas Flecht-Frisur starten wir mit Locken, diese werden mit einem Lockenstab oder Glätteisen gemacht. Die entstandenen Locken werden mit einer Bürste wieder leicht herausgebürstet, so dass sie locker fallen. Mit Haarklammern die Haare vom Hinterkopf abtrennen und vier Abschnitte aufteilen. Daraus werden nun nacheinander 4 Zöpfe geflochten. Für die ersten beiden Zöpfe benötigt ihr jeweils zwei Haargummis. Bevor mit dem lockeren Flechten begonnen wird fixiert ihr die beiden Zöpfe mit den Haargummis. 

Zieht die einzelnen Haarsträhnen aus euren Zöpfen immer wieder heraus, so dass diese unregelmäßig geflochten aussehen. Die beiden oberen Zöpfe werden nicht mit einem Haargummis direkt am Kopf fixiert, da sie die Grundlage für unser Haarkissen bilden, bzw. dieses abdecken. Nun wird das Haarkissen am Hinterkopf ebenfalls mit Haarklammern festgesteckt. Nach und nach werden nun die 4 Zöpfe darum und darüber gelegt und mit Haarnadeln fixiert und lassen das Haarkissen verschwinden.

Im nächsten Schritt werden nun alle Haarklammern aus den vorderen Haaren entfernt. Für beide Seiten von den vorderen Haaren haben wir uns ebenfalls dazu entschieden diese zu flechten und um das Haarkissen zu fixieren. Ganz zum Schluss werden noch zwei kleine Eukalyptus Zweige im Haar fixiert.

Jetzt ist Anke an der Reihe. Sie hat wunderschöne rote Haare und mit ihr haben wir eine lockergesteckte Frisur gemacht. Wenn ihr mich fragt, sind das fast drei verschiedene Frisuren, aber schaut selbst.

Was ihr für diese Frisur benötigt:

  • Glätteisen oder Lockenstab
  • Bürste und Kamm
  • Haargummis
  • Haarnadeln
  • Haarspray zum Fixieren

Im ersten Schritt werden die Haare mit einem Lockenstab oder Glätteisen gleichmäßig gelockt. Neben den dadurch entstehenden Locken hat dies den Effekt, dass die obere Schuppenschicht der Haare geschlossen wird und die Haare somit noch mehr Glanz bekommen.

Nun wird ein lockerer Mittelscheitel gezogen und auf beiden Seiten vom Vorderkopf her mit dem Flechten begonnen. Diese Flecht-Technik nennt man Wasserfalltechnik. 

Ihr müsst darauf achten, dass ihr die dritte Haarsträhne immer fallen lasst und eine Haarsträhne neu hinzunehmt. Am Ende fixiert ihr die Zöpfe mit kleinen Haargummis. Das Ergebnis sollte auf beiden Seiten gleichmäßig sein. Jetzt werden die beiden entstandenen Zöpfe gedreht und mit Haarnadeln fixiert. Nach und nach werden die Haarsträhnen von vorne nach hinten gelegt, dabei können diese ebenfalls etwas eingedreht und mit Haarnadeln fixiert werden. Achtet bitte darauf, dass die Haarnadeln nicht zu sehen sind und bei Bedarf können ebenfalls Blumen mit in die Haare eingearbeitet werden.

Sollen die gesamten Haare hochgesteckt werden, nimmt man nach und nach die restlichen Haarsträhnen wieder gedreht nach hinten und fixiert diese am Oberkopf. Dadurch entsteht eine lockere gesteckte Frisur. Diese mit ausreichend Haarnadeln und Haarspray fixieren.

Ein ganz großes Dankeschön an unsere drei Stylisten Sandra, Jenny und Kati von Katis Hairstylisten und unsere drei Models Silja, Tamara und Anke! Es war ein großartiger Tag ihr Lieben, den ich so schnell nicht vergessen werde. 

Zurück

Das könnte dir auch gefallen