Irland - Donegal

Veröffentlicht am in Kategorie Travel

Weiter geht die Reise durch Irland: Auf dem Weg von Dublin nach Donegal haben wir uns für die Route entlang des Lough Erne entschieden, eine wunderschöne Seenlandschaft, ganz viel grüne Hügel, alte Mauern, Schlösser, Kühe, Schafe und noch mehr Schafe. 

Leider war auch an diesem Tag der Schirm unser ständiger Begleiter, aber das sollte sich an der Westküste schnell ändern. Wir wollten unbedingt in den kleinen Ort Bundoran, direkt am Meer. Bundoran ist bekannt für seine Surferszene und als ich dort oben an der Klippe über dem Strand stand, konnte ich auch verstehen warum. Wir hatten an dem Tag keine hohen Wellen, aber es kann hier ganz schön ungemütlich werden und dann türmen sich meterhohe Wellen auf. Auf unserem Plan stand auch das Classiebawn Castle bei Mullaghmore. Ein wunderschönes altes Schloss direkt am Meer, hier hatte ich das Gefühl ich bin mitten in Games of Thrones, eigentlich haben nur noch die Drachen gefehlt!

Unsere nächsten Tage waren dann eher etwas ruhiger, weil es wieder mehr geregnet hat und kühler geworden ist. Das macht aber nichts, wir haben lecker gekocht, noch besser gegessen und die Gegend um unser wunderschönes Haus erkundet. Dabei haben wir mehrfach Rosie besucht. Rosie ist eine Eseldame, die ganz alleine auf ihrer Weide steht. Sie trägt ein kleines Geheimnis unter ihrem Herzen und wenn ich ganz ehrlich bin, hätte ich so so so gerne einen kleinen Babyesel in echt gesehen. Die stelle ich mir unglaublich niedlich vor.

Ein weiterer Ort den ich unbedingt jedem ans Herz legen will der in der Ecke ist, sind die Slieve League Klippen. Sie sind 600m hoch und gehören mit zu den höchsten in Europa. Wir haben es uns mit unserer Decke auf den Klippen gemütlich gemacht,  die Aussicht nach unten genossen und die Schafe um uns herum gezählt. Der nächste schöne Ort mit einem kleinen schönen Strand ist auch garnicht weit und lohnt sich definitiv - Glencolumbkille. Das ist ein kleiner Wallfahrtsort direkt am Meer und wer sich für die Geschichte interessiert sollte sich das Folk Village Museum anschauen.

Diese unglaublichen Sand-Strände, die haben wir so nicht erwartet in Irland. Zusammen mit dem wunderschönen Wetter waren die Tage am Meer ein absoluter Traum. Klar im Reiseführer stand, dass es rund um Donegal Karibik Strände gibt, aber es ist nochmal etwas ganz anderes, wenn man wirklich selbst an so einem tollen Strand mit türkisblauem Wasser steht. Dazu das super grüne Gras - traumhaft schön!
 

Zurück

Das könnte dir auch gefallen