DIY Blumenkränze

Veröffentlicht am in Kategorie DIY

In den letzten Monaten hatte ich so viele schöne Fotosessions und ganz oft kam die Frage: Julia können wir Fotos mit einem Blumenkranz machen? Ja klar können wir. Und heute zeige ich euch wie ich das im Detail mache, so dass ihr das ganz einfach zu Hause nachmachen könnt :)

Oft kam dann die Frage gleich hinterher: kannst du mir so ein Kranz machen oder soll ich mal einen mit Kunstblumen mitbringen? Klar, Kunstblumen sind auch ganz nett, aber ich bin ein absoluter Freund von frischen Blumen, weil es auch ganz anders wirkt, als eine Kunstblume. Daher habe ich heute für euch ein kleines DIY, ich zeige euch wie ich meine Blumenkränze mache. Zuerst einmal solltet ihr euch überlegen, was für Blumen ihr gerne auf dem Kopf haben möchtet, kleine, große, Gräser, ...

Ich schaue zuerst, was ich bei uns im Garten finde und suche dann meist noch einige besondere Blumen beim Floristen meines Vertrauens. Ich habe für euch zwei verschiedene Kränze mitgebracht, einen eher mit kleineren filigranen Blumen und einen mit Rosen.

Für beide Kränze benötigt ihr:

- Blumen eurer Wahl

Ich habe folgendes verwendet: Cypresse, Steinkraut, Lavendel, Rosen, Schleierkraut, Buchsbaum und Strandflieder

- Grünen Pflanzendraht

- eine Schere

- eine Zange

- Klebeband (am besten in grün) 

- farbiges Band (Geschenkband)

Wichtig ist, dass ihr eure Blumen, die ihr für euren Kranz verwenden möchtet, alle auf die gleiche Länge abschneidet.

Nun startet ihr damit kleine Miniblumensträuße zu binden. Hier ist es wichtig, ob ihr einen breiten Kranz haben möchtet, oder eher schmaler und filigraner. Je breiter der Kranz sein soll, desto breiter sollten eure Sträuße sein. Die kleinen Sträuße fixiere ich mit dem Klebeband.

Wenn ihr einen sehr gleichmäßigen Blumenkranz machen möchtet, sollten eure kleinen Sträuße auch immer gleich zusammgestellt sein. Soll es eher lockerer sein, sollten auch eure kleinen Sträuße unterschiedlich zusammengestellt sein.

Sobald ihr genug gebunden habt, lege ich mir diese in Kranzform zusammen und sehe, ob ich noch ein paar mehr Mini-Sträuße benötige oder nicht. So kann ich schon vorab sehen, wo die Position einzelner Blumen ist und kann diese auch noch sehr einfach ändern. Sobald ihr mit eurem Kranz zufrieden seid, beginnt das Binden.

Nun benötigt ihr euren Draht. Ich nehme ihn mindestens doppelt oder dreifach, da er so stabiler ist. Je nachdem für wen ihr den Kranz macht, müsst ihr in der Länge variieren. Ich nehme meist an meinem eignen Kopf Maß. Die Enden des Drahts könnt ihr entweder mit der Zange zusammendrücken, so dass kein Draht mehr absteht. Die andere Möglichkeit ist die Enden mit dem Klebeband abzukleben.

Nun startet ihr mit dem eigentlichen Binden eures Blumenkranzes. Ihr befestigt der Reihe nach alle eure Ministräuße mit eurem Blumendraht. Ihr solltet darauf achten, dass alles fest zusammen gezogen ist.

Ist alles befestigt, ziehe ich am Ende des Drahtes durch die beiden Laschen ein passendes Band, so kann ich sehr einfach den Blumenkranz fester oder lockerer binden. Das ist ganz hilfreich, wenn mehrere Personen den Kranz tragen sollen. Ebenso finde ich ein farbiges passendes Band im Haar einen schönen weitere Effekt und es sieht von hinten auch ganz nett aus.

Das wars auch schon, der erste Kranz ist fertig und für euch gibts jetzt noch einige Fotos mit dem fertigen Blumenkranz.

Der zweite Kranz ist analog dem ersten entstanden und sollte etwas kleiner und nicht so verspielt sein, da die junge Dame einen nicht ganz so großen Kopf hat. Speziell wenn ihr für Kinder Kränze bindet, solltet ihr etwas robustere Blumen wählen, da die Kränze auch gerne mal vom Kopf gezogen werden oder auch auf dem Boden landen.

Ich hoffe mein kleines DIY hat euch gefallen und hat euch inspiriert auch mal einen Blumenkranz zu binden! Ich freue mich wie immer auf euer Feedback!

Alles Liebe und euch allen schöne Ostern,

Julia

Zurück

Das könnte dir auch gefallen