Capetown - De Kelders

Veröffentlicht am in Kategorie Travel

Im November wollten wir unbedingt noch die Chance nutzen an der Küste Südafrikas Wale zu sehen. Mit die beste Ecke dafür ist die Gegend von Hermanns und Gans Bay. Also schnell ein paar Sachen eingepackt und noch einen Zwischenstop in Kapstadt im B&B „Himmelblau" für eine Fotosession eingelegt, bevor wir die Küste von Pringle Bay über Hermanns nach De Kelders erkunden.

Einer unserer ersten Stopps ist Stone Point bei Betty´s Bay, nach Simons Town einer der bekanntesten Orte um Brillen-Pinguine zu beobachten. Es ist herrlich den kleinen Jungs im Frack mit ihrem Watschelgang zuzuschauen. Zwischen den Großen entdecken wir auch noch den Nachwuchs, der teilweise noch sehr flauschiges Fell hat und unbeholfen durch die Gegend tappst. Leider ist mittlerweile auch die Population die Pinguine hier in Südafrika stark geschrumpft, daher sind diese geschützten Kolonien sehr wichtig geworden. Unsere Unterkunft in Gans Bay - De Kelders liegt direkt am Meer und bereits bei unserer Ankunft tummeln sich jede Menge Wale mit ihren Babys in der Bucht. Man kann mit Booten natürlich auch zu den Walen fahren um sie noch näher zu erleben, aber wir entscheiden uns letztendlich dagegen und liegen den ganzen Tag auf der Lauer und freuen uns, wenn die Wale quer durch die Bucht springen. Das ist absolut entspannend, das kann ich euch nur empfehlen, wenn ihr in der Gegend seid.

Am nächsten Tag heisst auch schon wieder Abschied nehmen, allerdings legen wir in Hermanus noch einen Stopp zum Essen ein. Das Burgundy Restaurant liegt direkt am Meer und man sitzt wunderbar unter den Bäumen im Schatten und kann den Blick auf die gesamte Bucht genießen. Am Hafen ist auch einiges los und wir schauen zu wie ein Fischerboot entladen wird. Pünktlich zum Sonnenuntergang stoppen wir am Bloubergstrand  und genießen den Blick auf den Tafelberg und den Lionshead im Abendlicht.

Zurück

Das könnte dir auch gefallen