Piemonte

Veröffentlicht am in Kategorie Travel

Die letzten Tage haben wir im wunderschönen Italien verbracht. Gestartet sind wir im Schnee in Cervinia wie fast jedes Jahr und haben noch ein paar Tage das Brett ausgepackt, bevor es dann weiter in den Süden für uns ging. Ich bin immer noch total hin und weg von der wunderschönen Landschaft im Piemont. Wir hatten wunderschöne, warme Tage und haben unsere Zeit in vollen Zügen genossen. Lecker gegessen, ganz viel Wein probiert und einfach nur die Seele baumeln lassen. An unserem letzten Tag haben wir es uns dann aber doch nicht nehmen lassen und sind noch ans Meer gefahren und haben die Füße ins Wasser gestreckt. Habt ihr jetzt auch Lust drauf? Dann nichts wie los, hier kommen einige Eindrücke aus unserer Zeit in Italien.

Hier ein kleiner Tipp für euch, wenn ihr in der Nähe von Turin seid. Dort gibt es direkt neben dem Lingotto Gebäude, wo die alte Fiat Teststrecke auf dem Dach zu finden ist, das EATALY. Das ist eine zweistöckige sehr große Halle, wo es jede nur erdenkliche italienische Köstlichkeit gibt, die ihr euch vorstellen könnt. Neben den frischen Speisen, die in den unterschiedlichen Restaurants in den Hallen angeboten werden, findet man im Keller eine fantastische Auswahl an Weinen, Grappas, Bier und vieles mehr. Im ersten Stock könnt ihr euch für eure Reise mit Pasta, Risotto, frischem Gemüse, Obst, Süßigkeiten, Käse, Salami, Schinken und ... eindecken. Wir sind jetzt schon mehrfach dort gewesen und es lohnt sich in jedem Fall, wenn ihr italienisches Essen mögt. Aber wer mag das nicht?

Unser nächster Stopp war der kleine Ort Neive, in der Nähe von Alba mitten im Piemont. Gewohnt haben wir in einem wunderschönen Hotel mitten auf einem Hügel mit einem gigantischen Ausblick auf die Alpen und die Seealpen, die wir bis dahin noch nie live gesehen haben. An unserem ersten Morgen sind wir mit diesem Ausblick aufgewacht! Gigantisch oder?

Unsere letzten Tage haben wir in Limone in den Bergen verbracht und das als Ausgangspunkt für unsere Tripps nach Cuneo und ans Meer genutzt. Eigentlich war unser Plan in Limone nochmals Snowboarden zu gehen, aber leider war es zu warm und zu windig. Insofern haben wir uns das für ein anderes Mal auf. Stattdessen haben wir und aufgemacht nach Ventimiglia und haben einen Tag am Meer verbracht. Schon alleine die Fahrt von Limone ans Meer ist traumhaft schön, denn die meisten Orte sind weit oben in Steilhänge gebaut und sehr beeindruckend zum Anschauen.

Zurück

Das könnte dir auch gefallen