Westküste Südafrika

Veröffentlicht am in Kategorie Travel

Unglaublich aber wahr, wir sind zurück in Deutschland. Die letzen Wochen in Südafrika gingen so schnell vorbei. Ein wenig traurig bin ich schon, vor allem wenn ich gerade aus dem Fenster schaue. Ich vermisse die Sonne, den Wind, die Möwen und das Meer. Sehr sogar. Ich würde gerade alles dafür tun, am Strand im weichen warmen Sand zu liegen...

Aus diesem Grund fällt es mir auch gerade ganz schwer diesen Post zu schreiben. Ganz großes Fernweh habe ich, aber wenigstens kann ich meine Fotos den ganzen Tag anschauen und mich zurück träumen. Auf gehts an meine geliebte Westküste!

Die meiste Zeit unserer Auszeit war Langebaan unser "zu Hause" in Südafrika. Gewohnt haben wir in einem kleinen Cottage direkt in der Bucht mit einem traumhaften Blick auf die Lagune. Ja, die Lagune. Ich habe selten einen schöneren Ort gesehen. Jedes Mal, wenn man den Weg über den Berg nimmt, liegt sie vor einem... groß, türkis und jeden Tag in anderen Blautönen schimmernd. Viel Wind haben wir zu Beginn im November nicht, aber es reicht, damit Nils kiten kann und mit einem dicken Grinsen nach Hause kommt. Im Januar haben wir genau das Gegenteil, viel zu viel Wind und sehr sehr böig. Ich bin glücklich mit meinem kilometerlangen Strand, Muscheln sammeln, Bücher lesen und Flamingos ärgern.

Unser liebster Nationalpark in der Gegend liegt zwischen Yzerfontain und Langebaan: der West Coast National Park. Wenn ihr also in der Nähe seid, nehmt euch ein paar Stunden Zeit und genießt die Fahrt durch den Park. Mit ein bisschen Glück könnt ihr Elands, Zebras, Springböcke, Strausse, Schildkröten und Schlangen sehen. Wir haben an einem Tag durch den Park gleich drei Schlangen gesehen, sie waren aber auch ganz schnell wieder weg, worüber ich sehr froh gewesen bin. Ein besonderes Fleckchen Erde ist das Geelbek Restaurant mitten im Nationalpark. Es liegt direkt am Ende der Lagune und bietet neben hervorragendem Essen auch die Möglichkeit durch den Park zu wandern und die Vögel stundenlang zu beobachten.  Anschließend gehts weiter nach Kraalbai für eine kleine Abkühlung. Das Wasser in der Lagune ist nämlich immer viel wärmer als direkt am Meer, daher kann man hier schon recht früh baden. Wenn euch das dann auch so gut gefällt wie uns, setzt ihr noch eins oben drauf und wohnt direkt im Park in Chuchhaven, so wie wir das für eine Woche gemacht haben. Hier könnt ihr nochmals unsere Zeit in Churchhaven genießen.

Einer meiner absoluten Lieblingsorte an der Westküste ist Paternoster. Ich kann schon garnicht mehr zählen, wie oft wir in den drei Monaten dort gewesen sind, aber wenn ihr mich fragt, viel zu selten :) Irgendwann mag ich dort auch ein kleines Fischerhäuschen mieten und einfach nur aus dem Fenster schauen und das Meer beobachten. Viel kann man in Paternoster nicht unternehmen, es gibt ein paar sehr gute Restaurants und kleine Shops und das Meer... mehr braucht es aber nicht, wenn ihr mich fragt. Zwei kleine Restaurantempfehlungen habe ich für euch: Oep ve Koep. Reservieren ist ein absolutes Muss und dann lasst euch überraschen, was bei sieben verschiedenen Gängen auf eurem Teller landet ;)  Wer Seafood mag und vor allem Crayfish, der wird das Voorstrandt Restaurant direkt am Strand lieben.

Zurück

Das könnte dir auch gefallen